Melanie:

 

Ich möchte dir gerne mitteilen, wie tief die Erfahrung der vergangenen vier 
Tage gewesen ist. Das war kein Seminar im herkömmlichen Sinne, das war
wirklich eine Initiation, eine Einweihung.
Ich fühle mich wirklich, als hätte ich, als hätte mein Schoß bis jetzt geschlafen
und nun wurde er berührt und darf sich entfalten.
Die Verbindung zum Kollektiv, zur Schwesternschaft sitzt sehr tief und
ich wünsche mir sehr, dass es mir gelingt, diese innere Anbindung mein Leben
lang lebendig zu halten.
Deine Körperübungen, die (Meeres)Atmung, die Visualisierungen, Mantren und
Gesänge sind dabei eine große Unterstützung im Alltag.
Sicher werde ich auch immer wieder auf die Suche gehen, um dies in der
Gemeinschaft zu spüren und zu bestärken.
Die Welt braucht aus meiner Sicht noch viele, viele Frauen, die erweckt werden
und wurden.
Du hast einen heiligen Ort geschaffen, an dem dies möglich wurde.
Deine Kompetenz und dein Vertrauen in unsere Kompetenzen haben den Raum
geschaffen, in dem Heilung stattfinden kann.
Das war eine sehr neue und erneuernde Erfahrung für mich. Essentiell.
Das war mein Avalon.
Wirklich, ich bin dafür sehr dankbar. Du hörst das bestimmt sehr oft,
aber ich möchte es auch nochmal bestärken.
Ich danke dir und der Vision, der du folgst.

 

Aktuelle Termine

+++Anmeldung offen+++

Frauenretreat in Indien

Eine Reise in die Hochzeit mit dir selbst

 - ein Stilleretreat-

2.-12.März 2019

in Rishikesh, Vorhimalaya

Beginn des Jahreszyklus Mitte "Im Tempel der Weiblichkeit"

Teil 1 Die Liebe zu dir selbst - 11.-14.April 2019

im Parimal (bei Göttingen)

Beginn des Jahreszyklus Süd "Im Tempel der Weiblichkeit" - Teil 1

Die Liebe zu dir selbst

2.-5.Mai 2019 im Schloß Glarisegg (am Bodensee)